#283: Wofür wirst Du bezahlt?

Shownotes

Bereit für Deine Veränderung? Hier geht es zur BasisInfo!

https://avtportal.typeform.com/to/EVkXTZyl

Bert die Frage, wofür der Arbeitnehmer oder der Freiberufler bezahlt wird, ist doch schnell beantwortet, oder?

Wenn die Antwort für die Stunden lautet, dann nicht.

Das Problem beginnt schon bei den Arbeitsverträgen. Dort wird meistens nur das WAS der Tätigkeit erklärt und in den seltensten Fällen das WARUM. Was ist der Zweck und was kommt am Ende raus?

Denn der Grundgedanke ist doch, Du hilfst mir dieses und jenes Problem zu lösen und dafür bin ich bereit Dir das und das zu zahlen.

Der Arbeitnehmer wird nicht für die Stunden bezahlt genauso wenig, wie der Freiberufler, auch wenn dieser Gedanke weit verbreitet ist. Aber wofür dann?

Er wird für die Leistung und den Nutzen bezahlt. Wenn der Arbeitnehmer also mehr verdienen will, dann muss er seinen Nutzen ganz einfach erhöhen und der Verdienst wird folgen.

Der Zweite Punkt ist das falsche Verständnis für den Lohn, denn das was der Arbeitnehmer bekommt ist nicht das was der Unternehmer einnehmen muss.
ZB. Ein Stundenlohn von 20 EUR netto kann nur auf lange Sicht gezahlt werden, wenn der Unternehmer dadurch mehr als 10.000 EUR einnimmt. Dabei ist es wichtig den Zusammenhang zu verstehen, um nicht von falschen Annahmen auszugehen.

Welchen großen Nachteil hat das Denken nach Stunden bezahlt zu werden für beide Seiten?

Der Unternehmer denkt sich, der drückt Stunden und bringt weniger ein als er kostet, der Arbeitnehmer denkt sich, ich sitze doch eh so viele Stunden meines Lebens ab dafür will ich noch mehr Geld haben. Auf beiden Seiten herrscht Missgunst.

Die Geschichte mit dem Arbeitssuchenden:

Ein Arbeitnehmer ist auf Arbeitssuche und findet einfach keinen Job. Er bewirbt sich stetig neu, bis er auf einen Arbeitgeber trifft, welcher ihm einen Vorschlag macht. Er soll einen Monat in seinem Unternehmen arbeiten und nach diesem Monat wird er nach seinen Leistungen bezahlt. Der Arbeitnehmer, Karl Heinz Mittelmaß meint darauf jedoch, dass er sich eigentlich doch mehr vorgestellt hätte.

Es geht um die Balance. Natürlich stellt sich der Unternehmer eine niedrige Summe vor und der Arbeitnehmer eine hohe. Die Zeit, die dafür aufgenommen wird, spielt eine Nebenrolle. Es geht darum, was am Ende rauskommt.

Nicht alle Arbeitnehmer tragen gleich zum Nutzen und Verdienst bei. Aber sie berücksichtigen dabei nicht, dass sie die Solidarität der anderen dadurch missbrauchen. Der der fleißig ist, ist im Nachteil.

Wenn faule Arbeitnehmer dabei sind, müssen die anderen für ihn mitarbeiten.

Jeder verdient was er verdient. Ein aufmerksamer Chef bezahlt gerne jeden mehr, der mehr arbeitet und mehr zum Erfolg des Unternehmens beiträgt. Es ist teuer, einen solchen Mitarbeitet nicht im Unternehmen zu haben. Die Mehrzahl, die Überflüssigen werden danach entlassen. Der Arbeitgeber hat sehr wohl das Interesse, den richtigen Mitarbeiter zu fördern.

Aber am Ende stellen wir fest, jeder verdient was er verdient. Denn der Chef beobachtet und fördert den der mehr bringt.

Was ist die Lösung?

Der Unternehmer ist immer daran verdient, wenn der Arbeitnehmer mehr verdienen will.

Weiterbildung lohnt sich für beide. Das ist sowohl für den Arbeitgeber als auch für den Arbeitnehmer ein Vorteil. Der Unternehmer ist bereit viel zu zahlen, wenn viel geleistet wird.

In dem Moment, wenn man zu den Besten gehört, ist man für den Arbeitgeber unersetzlich.

Nutze unseren Feedbackbogen, sodass wir den Podcast für Dich noch besser gestalten können!
Hier Klicken: https://academy-for-liberty.typeform.com/to/G9nRVYOA

Bist Du schon dabei? Werde Teil der Erfolgsbewegung und trete dem Liberty Club bei!

https://club.academy-for-liberty.de/

Tipp des Tages:

Berthold Schadek: Zeige den Chef, dass Du aus dem richtigen Holz geschnitzt bist.

TIPP: Verpasse keinen Podcast mehr und abonniere unseren Kanal.

https://open.spotify.com/user/pqmtwj68wrtssfz5riz9c8060?si=MVEv-9-zT9KInWht6RvIDQ

Viel Freude beim Anhören.

Über eine Bewertung und einen Kommentar freuen wir uns sehr.

Jede Bewertung ist wichtig. Denn sie hilft dabei den Podcast bekannter zu machen.

Damit noch mehr Menschen verstehen, wie wichtig kleine Gewohnheiten für den großen Erfolg sind.

► Unser YouTube-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCevaHySszThahTJ7JFYH2Ng/about?view_as=subscriber

► Folge uns bei Facebook: https://www.facebook.com/Academy-for-Liberty-Deutschland-103027721549717

► Folge unserem Instagram-Account: https://www.instagram.com/academy_for_liberty_de/

► Folge unserem Twitter-Account: https://twitter.com/afl_deutschland

► Werde Teil des Liberty Clubs und lerne, wachse, verdiene mehr: https://academy-for-liberty.de

► Hier erhältst Du mehr Informationen zu Tobias Mitter:

https://tobi-mitter.com https://academy-for-liberty.de/tobias-mitter/

► Hier erhältst Du mehr Informationen zu Berthold Schadek:

https://berthold-schadek.net/ueber-berthold https://academy-for-liberty.de/berthold-schadek/

► Die Academy for Liberty ist Teil des AVT Portals:

https://avtportal.de/

Hier ist der Link zum genannten Blogbeitrag: https://avtverbund.de/blog/steigendes-passiveinkommen-statt-einheitsrente

Seitenumbruch

Der Podcast for Liberty, ist ein Projekt der Academy for Liberty. Die Academy for Liberty ist eine Marke der AVAL AG mit Sitz in Bad Tölz. Mehr Informationen zur AVAL AG finden Sie unter https://aval.ag oder auf der Seite des AVT Portals.

Die verwendete Musik wurde lizensiert. Ein wichtiger abschließender Hinweis: Aus rechtlichen Gründen erwähnen wir hier, dass wir in uns in unserem Podcast oft auf Bücher beziehen und diese auch zu lesen empfehlen. Unsere geäußerte Meinung ist eine Handlungsempfehlung und repräsentiert lediglich unsere Meinung. Der Podcast hat den Zweck Wissen zu vermitteln und auf unsere Academy for Liberty aufmerksam zu machen.

Weitere Folgen von Podcast for Liberty.

Kommentare (4)

Peter Franz Pierre Tesar

Sehr Interessant bewusst und klar über das Thema Bezahlung und Leistung zu sprechen. Fleiß und fachliches Können führt im Unternehmen mit Förderung zur Weiterentwicklung zu mehr Einkommen für den Arbeitgeber als auch für den Arbeitnehmer. Es macht mir bewußt wie wichtig es ist in vielen Bereichen Wissen zu sammeln und zu lernen

Maria Martha

Super Podcast Folge, immer wieder spannend, was Ihr alles aufdeckt!!!!!! Höre euren Podcast sogut wie jeden Tag ;)

Vanessa M.

Wahnsinn, die Summe was der Arbeitgeber mit den Arbeitnehmer zusammen an Einnahmen erzielen muss, sodass sich der Stundenlohn von 20 Euro Netto für den Arbeitgeber rechnen... War mir so nie bewusst!

Pia Mayer

Tolle Episode die sehr motiviert aufzuhören die wertvolle Zeit gegen Geld zu tauschen. Zeit ist begrenzt und somit auch der Verdienst!

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.